Die Deutungsmacht der Verfassungsgerichtsbarkeit

von: Hans Vorländer

VS Verlag für Sozialwissenschaften (GWV), 2008

ISBN: 9783531903507 , 387 Seiten

Format: PDF, OL

Kopierschutz: DRM

Windows PC,Mac OSX Apple iPad, Android Tablet PC's Online-Lesen für: Windows PC,Mac OSX,Linux

Preis: 46,99 EUR

Mehr zum Inhalt

Die Deutungsmacht der Verfassungsgerichtsbarkeit


 

Inhalt

6

Deutungsmacht – Die Macht der Verfassungsgerichtsbarkeit

9

I. WAS IST DEUTUNGSMACHT? THEORETISCHE ÜBERLEGUNGEN

34

Macht, Autorität und Charisma

35

Über Autorität

54

Theorien der Deutungsmacht

63

Die souveränen Deuter

90

Verfassungsgerichtliche Deutungsmacht und rationale Selbstbindung

115

II. DIE DEUTUNGSMACHT DES BUNDESVERFASSUNGSGERICHTS

132

Akte der Selbstautorisierung als Grundstock institutioneller Macht von Verfassungsgerichten

133

Balancen der Macht

166

Präjudizien als selbstreferenzielle Geltungsressource des Bundesverfassungsgerichts

196

Hinter der Blende der Richterbank

226

Das Vertrauen in das Bundesverfassungsgericht

250

III. KOMPARATIVE PERSPEKTIVEN

287

Juristische Deutungsmacht in Frankreich

288

Zur Deutungsmacht des Supreme Court of Canada in der Kanadischen Föderation

306

Deutungsmacht und ungeschriebene Verfassung: England

327

Mächtiger Autor – Ohnmächtiger Interpret

351