Kinder und Jugendliche mit geistiger Behinderung

von: Klaus Sarimski

Hogrefe Verlag Göttingen, 2001

ISBN: 9783840913082 , 177 Seiten

Format: PDF, OL

Kopierschutz: Wasserzeichen

Windows PC,Mac OSX geeignet für alle DRM-fähigen eReader Apple iPad, Android Tablet PC's Online-Lesen für: Windows PC,Mac OSX,Linux

Preis: 28,99 EUR

  • Interne Modelle nach Solvency II - Schritt für Schritt zum internen Modell in der Schadenversicherung
    Produktmanagement in Versicherungsunternehmen
    Preispolitik in der Kompositversicherung
    Einführung in die Lebensversicherungsmathematik
    Die private und betriebliche Altersversorgung - Riester, Rürup, Entgeltumwandlung in der Beratungspraxis
    Neues Versicherungsvermittlerrecht von A-Z - Kompakte Informationen für den Praktiker
  • Steuertipps für Versicherungsvermittler - Hinweise und Empfehlungen zu den Steuererklärungen 2010/2011
    Insurance & Innovation 2011 - Ideen und Erfolgskonzepte von Experten aus der Praxis
    Versicherungsrecht für Ausbildung und Verkauf

     

     

     

     

     

     

 

Mehr zum Inhalt

Kinder und Jugendliche mit geistiger Behinderung


 

Kinder und Jugendliche mit geistiger Behinderung Soziale Integration und Lebensqualität von Kindern und Jugendlichen mit geistiger Behinderung hängen in hohem Maße von ihren adaptiven, sozialen und kommunikativen Fähigkeiten sowie dem Verständnis der Eltern und Pädagogen für ihre spezifischen Bedürfnisse ab. 

In dem Buch werden für jeden dieser Entwicklungsbereiche die Entwicklungsprozesse als Wechselwirkung zwischen biologisch-genetischer Disposition des Kindes, spezifischen Verarbeitungsproblemen, Motivationen und Vulnerabilitäten für Überforderung und der Anpassung der Umweltanforderungen beschrieben sowie Bedingungen für die Entstehung problematischer Verhaltensweisen analysiert. Daraus werden Strategien für die psychologische Beratung und Intervention erarbeitet. Dieses Konzept wird ergänzt über die Ursachen geistiger Behinderung, medizinischen und psychologischen Untersuchungsverfahren durch eine Darstellung der Anpassungsprozesse von Eltern und Geschwistern sowie psychologischer Hilfen.