Die Brennessel (The Brain Project)

Die Brennessel (The Brain Project)

von: Gert Wiescher

Gert Wiescher, 2004

ISBN: 9783000144882 , 285 Seiten

Format: PDF, OL

Kopierschutz: DRM

Windows PC,Mac OSX Apple iPad, Android Tablet PC's Online-Lesen für: Windows PC,Mac OSX,Linux

Preis: 7,80 EUR

  • Küss mich, Playboy!
    Märchenprinz sucht Aschenputtel
    Bleib bei mir, Gabriella
    Tiffany Exklusiv Band 06 - Heisser Draht / Von dir will ich alles / Ein verführerisches Angebot /
    Sehnsüchtige Träume am Mittelmeer
    Picknick mit einem Cowboy
  • Entführt in den Palazzo des Prinzen
    Im Inselreich der Liebe
    Herzklopfen in der Karibik
    Bleibt dein Herz in Australien?
    Süsse Umarmung in Nizza

     

     

     

     

 

Mehr zum Inhalt

Die Brennessel (The Brain Project)


 

Ein deutscher Elektronikkonzern hat in einer exklusiven Ferienvilla auf der Halbinsel von St. Tropez ein geheimes Labor eingerichtet. Sie entwickeln dort einen neuartigen Computer aus menschlichen Gehirnzellen. Mit diesem Computer, der aus embryonalen Stammzellen gezüchtet wird, könnte sich jeder, der sich das leisten kann, eine Art Über-Ich zulegen. Die Menschheit würde in zwei Klassen zerfallen.

Durch einen Autodiebstahl kommt dem Projektleiter – Markus Saltzmann – nicht nur der Porsche abhanden, sondern auch sein Laptop-Computer mit allen wichtigen Informationen über die Entwicklung des neuen Computers.

Der Held – Michel Fontanaz – Steuerflüchtling und Südfrankreich-Aussteiger, kauft den Laptop-Computer von einem Hehler auf dem Arabermarkt von Marseille. Er knackt den Zugangscode und fühlt sich moralisch verpflichtet, etwas gegen diese Entwicklung zu unternehmen. Erst will er den Konzern mit anonymen Anrufen nur ein bißchen ärgern, dann wittert er eine Chance mit der Information an das große Geld zu kommen. Erfolgreich erpreßt er den Konzern. Die pfiffige Übergabe findet in Zürich statt.

Zur gleichen Zeit spioniert die japanische Konkurrenz mit Hilfe der Jakuza das Labor aus. Die Jakuza entführen den Versuchsleiter Markus Saltzmann auf einer hochseetüchtigen Jacht auf der ein komplettes Labor eingerichtet ist und zwingen ihn seine Forschungsergebnisse preiszugeben.

Die japanische Konkurrenz hat zusätzlich – um die Kontrolle über die Jakuza zu behalten – Joshi, einen japanischen Spezialisten angeheuert, der alle Parteien unbemerkt überwacht. Joshi will von Michel Fontanaz die Hälfte des erpreßten Geldes, der legt ihn rein.

Der wichtige amerikanische Mitarbeiter – Calvin Grey – will mit den Forschungsergebnissen verschwinden und den Computer selbst bauen, wird aber von Markus Saltzmann daran gehindert. Michel Fontanaz, den sein schlechtes Gewissen plagt, hat Markus Saltzmann auf die Spur des Amerikaners gebracht.

Als der schwerkranke Konzernherr – Tillmann von Steinheim – von der Erpressung und den japanischen Spionen erfährt, befiehlt er das Labor auf sein Anwesen bei Bad Ischl zu verlegen. Er will daß das Projekt noch vor seinem Tod vollendet wird. Er hofft dadurch ewig in den Schaltkreisen zu überleben.

Die Presse erfährt von dem geheimen Projekt, man behindert die Verlegung des Labors und klagt die moralische Verwerflichkeit des Gehirn-Computers an. Eine internationale Welle der Entrüstung bricht los.

Der Sohn Tillmann von Steinheims befreit den entführten Markus Saltzmann in einer dramatischen Aktion auf dem Meer vor Sidi Bou Saiid vor Tunis. Er wird das Projekt zu Ende führen. Der Vater stirbt zu früh.