Woher kamen die Israeliten?

von: Peter Landesmann

Picus, 2012

ISBN: 9783711751485 , 70 Seiten

Format: ePUB

Kopierschutz: DRM

Windows PC,Mac OSX für alle DRM-fähigen eReader Apple iPad, Android Tablet PC's Apple iPod touch, iPhone und Android Smartphones

Preis: 6,99 EUR

Mehr zum Inhalt

Woher kamen die Israeliten?


 

Der Judaist und Theologe Peter Landesmann beschäftigt sich in diesem Band der Wiener Vorlesungen anschaulich mit einem Überblick über die unterschiedlichen Theorien zur Herkunft der Hebräer. Die Anfänge der Besiedelung Palästinas lassen sich archäologisch ziemlich genau datieren - mit Hilfe von Inschriften, die zum ersten Mal von 'Israeliten' zeugen. Die ethnischen Hintergründe der Siedler im nachmals Heiligen Land aber lassen große Fragen offen: Zwar gibt es einige wissenschaftliche Theorien, die Landesmann anführt, diese sind zum Teil aber sehr widersprüchlich. Auf eine Auswahl an archäologischen Funden wird in den Texten genauer eingegangen, und es erschließen sich neue Erkenntnisse über den Vergleich dieser Zeitzeugnisse mit Bibelberichten. Landesmann schließt seine Ausführungen mit einer gut untermauerten Theorie des Besiedlungsvorgangs und der ethnischen Herkunft der Israeliten. Der Ägyptologe Manfred Bietak ergänzt Landesmanns Theorie vom Gesichtspunkt seines Faches um weitere archäologische Hinweise auf Zeit und Art der Besiedelung Palästinas.

Peter Landesmann, DI DDDr., geboren 1929 in Wien. Studien: Hochschule für Bodenkultur; Universität Wien: Judaistik, Evangelische und Katholische Theologie. Seit Dezember 2006 Honorarprofessor der Universität Wien für das Fach Judaistik. Autor der Bücher 'Die Juden und ihr Glaube', 'Die Juden und ihre Widersacher', 'Rabbiner aus Wien' und 'Die Himmelfahrt des Elija'. Im Picus Verlag erschienen in der Reihe Wiener Vorlesungen 'Die Gottessicht in der Hebräischen Bibel' (2009), 'Woher kamen die Israeliten?' (2010) und 'Die Geburt des Christentums aus dem Judentum' (2011).