Der US-Stafprozess - Wesensmerkmale, Grundprinzipien, Verfahrensstruktur, Verfahrensbeteiligte des amerikanischen Strafprozesses

von: Nadine Roger

GRIN Verlag , 2012

ISBN: 9783656188674 , 21 Seiten

Format: PDF, ePUB, OL

Kopierschutz: DRM

Windows PC,Mac OSX für alle DRM-fähigen eReader Apple iPad, Android Tablet PC's Apple iPod touch, iPhone und Android Smartphones Online-Lesen für: Windows PC,Mac OSX,Linux

Preis: 10,99 EUR

Mehr zum Inhalt

Der US-Stafprozess - Wesensmerkmale, Grundprinzipien, Verfahrensstruktur, Verfahrensbeteiligte des amerikanischen Strafprozesses


 

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Jura - Andere Rechtssysteme, Rechtsvergleichung, Note: 8, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main, Sprache: Deutsch, Abstract: Der US-amerikanische Strafprozess unterscheidet sich in einigen Bereichen sehr stark von dem deutschen- oder generell europäischen- Pandan. Dies hat natürlich geschichtliche Hintergründe, liegt aber auch überwiegend an dem amerikanischen Selbstverständnis und der gesellschaftlichen Konzeption. Im Rahmen dieser Arbeit soll zunächst das gesamte System, also die wichtigsten Verfahrensprinzipien, der Verlauf des Prozesses an sich, sowie die wichtigsten Beteiligten und deren Funktion bzw. Aufgaben in erster Linie vorgestellt werden. Ferner wird ein kurzer Einblick in die Gerichtshierarchie gegeben. Die Grundpfeiler der amerikanischen, sowie der deutschen Strafprozessordnung sind allgemein gesehen sehr ähnlich, was freilich an dem modernen Verständnis und Ziel eines westlich orientierten demokratischen Staates liegt. Dies wird vor allem deutlich, wenn man die wichtigsten Grundprinzipien des Verfahrens betrachtet, in denen sich natürlich die fundamentalsten Menschenrechte manifestiert haben. Je tiefer man allerdings in die Materie hinein gelangt, desto klarer wird jedoch, dass sich der amerikanische Strafprozess in der Art der Durchführung, der positiv gesetzlichen Normierung und dem Ausmaß der Beteiligung des Volkes stark von dem Deutschen unterscheidet. Die bedeutsamsten Unterschiede zwischen den beiden Strafprozessordnungen sollen im Verlauf der Arbeit aufgezeigt werden. Ziel eines jeden Strafprozesses ist es ideeller weise, dass an dessen Ende ein gerechtes und wahres Urteil steht. Das angestrebte Ergebnis ist demnach bei beiden Ordnungen das gleiche, die Suche danach weist jedoch wiederum feine Unterschiede auf. Hierbei sind natürlich auch einige Defizite festzustellen. Diese und deren Ursachen sollen im Folgenden herausgearbeitet werden; eine kritische Beurteilung beider Rechtsordnungen aber insbesondere der Amerikanischen wird angestrebt. Am Ende der Ausarbeitung werden dann noch mal zusammenfassend die Pro- und Contra-Argumente der jeweiligen Verfahrensform erörtert, um zu diskutieren, ob eine der beiden Varianten vorzugswürdig gegenüber der anderen ist.