Vom materiellen Wert des Immateriellen - Immaterialgüterrechte als Kreditsicherungsmittel im nationalen und internationalen Rechtsverkehr

Vom materiellen Wert des Immateriellen - Immaterialgüterrechte als Kreditsicherungsmittel im nationalen und internationalen Rechtsverkehr

von: Peter Georg Picht

Mohr Siebeck , 2018

ISBN: 9783161560118 , 708 Seiten

Format: PDF

Kopierschutz: DRM

Windows PC,Mac OSX Apple iPad, Android Tablet PC's

Preis: 134,00 EUR

Mehr zum Inhalt

Vom materiellen Wert des Immateriellen - Immaterialgüterrechte als Kreditsicherungsmittel im nationalen und internationalen Rechtsverkehr


 

Der Einsatz von Immaterialgüterrechten als Mittel zur Besicherung von Krediten bietet sich besonders für die Finanzierung von Start-ups sowie für M&A-Transaktionen an, die typischerweise kreditfinanziert sind. Da das immaterielle Vermögen von Unternehmen eine immer größere Rolle spielt, nehmen auch das wirtschaftliche Potential und die Bedeutung der IP-Kreditbesicherung stetig zu. Der Rechtsrahmen für solche Transaktionen ist jedoch an vielen Stellen noch suboptimal und erweist sich als Hemmschuh. Peter Georg Picht analysiert die verschiedenen Facetten der IP-Kreditbesicherung, wie etwa grundlegende Leitwertungen, Verhältnis IP- und allgemeines Bürgerliches Recht, ökonomische Analyse, Sicherheitenbestellung, Stärkung der Rolle der IP-Register und Rechtsfragen während der Durchführung des Vertragsverhältnisses, in ihrer kollisions-, insolvenz- und verfahrensrechtlichen Dimension. Damit identifiziert er Schwachstellen, entwickelt Lösungsvorschläge und leistet einen Beitrag zur übergeordneten Thematik des Einsatzes von Immaterialgüterrechten als Transaktionsgegenstände in verschiedenen Kontexten.