Zuverdienstgrenzen in der Praxis (Ausgabe Österreich)

Zuverdienstgrenzen in der Praxis (Ausgabe Österreich)

von: Bernd Luxbacher, Martin Lehrer

dbv Verlag, 2018

ISBN: 9783704120953 , 52 Seiten

Format: PDF

Kopierschutz: DRM

Windows PC,Mac OSX Apple iPad, Android Tablet PC's

Preis: 10,99 EUR

Mehr zum Inhalt

Zuverdienstgrenzen in der Praxis (Ausgabe Österreich)


 

Dazuverdienen neben der Pension, einer Karenz, in der Arbeitslosigkeit oder gar neben dem aktuellen Beruf – viele Menschen machen von dieser Möglichkeit Gebrauch. In Österreich sind unterschiedliche Bereiche betroffen, in denen gewisse Zuverdienstgrenzen schlagend werden. Die Zuverdienstgrenzen in ihrer Gesamtheit regeln was neben der Haupteinnahmequelle zusätzlich verdient werden darf. Diese zusätzlichen Einkünfte können sich nicht nur steuerlich, sondern auch in sozialversicherungsrechtlicher Hinsicht auswirken. Bei Überschreitung der jeweiligen Grenzen können auch die Kürzung oder gar der Verlust von Sozialleistungen die Folge sein. Die neue Broschüre stellt die unterschiedlichen Zuverdienstgrenzen anhand der verschiedensten Personengruppen kompakt dar und behandelt zudem die steuerliche und sozialversicherungsrechtliche Problematik von mehreren Beschäftigungsverhältnissen für Arbeitnehmer. Abgerundet werden die Ausführungen durch ausgewählte Judikaturbeispiele. - Familienbeihilfe - Pension - Kinderbetreuungsgeld - Arbeitslosengeld - Notstandshilfe - Karenzierung - Mehrere Beschäftigungsverhältnisse Zielgruppe: betroffene Dienstnehmer, Selbständige, Eltern, Studenten, Lohnbüros, Personalabteilungen und Arbeitgeber sowie deren Berater Inhalt bezieht sich auf die Rechtslage in Österreich. Zusatznutzen mit Mehrwert: externe Verlinkungen auf Gesetzesstellen sowie interne Verlinkungen zu Verweisen und vom Inhaltsverzeichnis.