Gemeindebezogene Gesundheitsförderung - Eine Fallstudie zu etablierten Konzepten in der landesweiten Umsetzung

von: Holger Penz

VS Verlag für Sozialwissenschaften (GWV), 2008

ISBN: 9783531912080 , 252 Seiten

Format: PDF, OL

Kopierschutz: DRM

Windows PC,Mac OSX Apple iPad, Android Tablet PC's Online-Lesen für: Windows PC,Mac OSX,Linux

Preis: 46,99 EUR

  • Die Public Diplomacy der deutschen Auslandsvertretungen weltweit - Theorie und Praxis der deutschen Auslandsöffentlichkeitsarbeit
    Themenzentrierte Interaktion (TZI) und pädagogische Professionalität von Lehrerinnen und Lehrern - Erfahrungen und Reflexionen
    Konstellationen des Antisemitismus - Antisemitismusforschung und sozialpädagogische Praxis
    Neue Lebenslaufregimes - neue Konzepte der Bildung Erwachsener?
    CSR-Bildung - Corporate Social Responsibility als Bildungsaufgabe in Schule, Universität und Weiterbildung
    Informationsversorgung lernender Akteure
  • Medienbildung in neuen Kulturräumen - Die deutschsprachige und britische Diskussion
    Handbuch Medienpädagogik
    Lernen und Kultur - Kulturwissenschaftliche Perspektiven in den Bildungswissenschaften
    Kohärenzorientierte Lernkultur - Ein Modell für die Erwachsenenbildung
    Qualitätsmanagement im Videojournalismus - Eine qualitative Studie der ARD-Anstalten
    Die Semantik der neuen deutschen Außenpolitik - Eine Analyse des außenpolitischen Vokabulars seit Mitte der 1980er Jahre
 

Mehr zum Inhalt

Gemeindebezogene Gesundheitsförderung - Eine Fallstudie zu etablierten Konzepten in der landesweiten Umsetzung


 

Erstmalig wird eine regionales Programm zur lebensweltbezogenen Gesundheitsförderung auf umfassende Weise (Landes-, Gemeinde- und Bevölkerungsebene) untersucht. Die Ergebnisse rekurrieren auf etablierte wissenschaftliche Konzepte und weisen die Wichtigkeit von (tatsächlichem) Empowerment, Kooperation und aktiver Zielgruppenansprache auch in einem derart komplexen Gesamtprogramm nach. Neben diesen zentralen Aussagen leitet der Autor auch noch eine Reihe weiterer Schlussfolgerungen für die tägliche Praxis der gemeindebezogenen Gesundheitsförderung ab.

Holger Penz lehrt im Studienbereich 'Gesundheit und Pflege' an der Fachhochschule Kärnten.