Pensionsvorsorge (Ausgabe Österreich) - staatlich – betrieblich – privat

Pensionsvorsorge (Ausgabe Österreich) - staatlich – betrieblich – privat

von: Karin Andrae, Andreas Draxler, Christian Lückl, Wolfgang Seidl

dbv Verlag, 2017

ISBN: 9783704120694 , 156 Seiten

3. Auflage

Format: PDF, OL

Kopierschutz: DRM

Windows PC,Mac OSX Apple iPad, Android Tablet PC's Online-Lesen für: Windows PC,Mac OSX,Linux

Preis: 27,99 EUR

Mehr zum Inhalt

Pensionsvorsorge (Ausgabe Österreich) - staatlich – betrieblich – privat


 

Das staatliche österreichische Pensionssystem stößt bereits seit einigen Jahren an die Grenzen seiner Finanzierbarkeit. Das SVÄG 2016 mit Wirkung zum 1.1.2017 bringt wieder einige Neuerungen, die für den Einzelnen mitunter merkliche Unterschiede mit sich bringen: Sei es die höhere Mindestpension nach 30 Arbeitsjahren, das Pensionssplitting oder die Anhebung der Zuverdienstgrenze. Die laufenden Änderungen durch die Gesetzgebung machen die eine Planbarkeit der eigenen Pension nicht immer leicht , auch wenn mit Einführung des Pensionskontos ein großer Schritt getan wurde, um jeden Einzelnen über den aktuellen Stand seiner Eigenpension zu informieren. Der bewährte Leitfaden gibt einen umfassenden Einblick in das staatliche Pensionssystem und spannt weiters einen Bogen von der betrieblichen Vorsorge als 2. Säule bis zur privaten individuellen Altersvorsorge als 3. Säule der Pensionsvorsorge. Zahlreiche Praxisbeispiele zeigen die Vorteile eines Abschlusses einer zusätzlichen Versicherung und zeigen die Unterschiede diverser Laufzeiten auf. Ebenso wird die Möglichkeit der Vorsorge mit Anleihen, Aktien und Fonds mit sämtlichen Vorteilen und Risiken dargestellt. Inhalt bezieht sich auf Österreichisches Recht. Zusatznutzen mit Mehrwert: externe Verlinkungen sowie interne Verlinkungen zu Verweisen und vom Inhaltsverzeichnis.