Tipps gegen den Lernkater - Lernmethodik für alle Lernenden

Tipps gegen den Lernkater - Lernmethodik für alle Lernenden

von: Urs Müller

Urs Müller, 2001

ISBN: 9783952253809 , 53 Seiten

Format: PDF, OL

Kopierschutz: DRM

Windows PC,Mac OSX Apple iPad, Android Tablet PC's Online-Lesen für: Windows PC,Mac OSX,Linux

Preis: 6,50 EUR

  • Küss mich, Playboy!
    Märchenprinz sucht Aschenputtel
    Bleib bei mir, Gabriella
    Tiffany Exklusiv Band 06 - Heisser Draht / Von dir will ich alles / Ein verführerisches Angebot /
    Sehnsüchtige Träume am Mittelmeer
    Picknick mit einem Cowboy
  • Entführt in den Palazzo des Prinzen
    Im Inselreich der Liebe
    Herzklopfen in der Karibik
    Bleibt dein Herz in Australien?
    Süsse Umarmung in Nizza

     

     

     

     

 

Mehr zum Inhalt

Tipps gegen den Lernkater - Lernmethodik für alle Lernenden


 

Diese Schrift ist entstanden aus der Erinnerung an die harten Zeiten vor wichtigen Prüfungen. Sie soll Anregungen geben, um die Examensvorbereitung zu erleichtern. Manche Ratschläge klingen vielleicht asketisch, doch hier gilt es, mit gesundem Menschenverstand dasjenige zu praktizieren, was Dir entspricht.

Vielleicht hast Du Dich entschlossen, eine akademische oder berufliche Laufbahn zu ergreifen. Oder vielleicht steckst Du mitten in der Mittelschule. An der Uni und in anderen Berufsausbildungen gibt es oft keine Lehrer mehr, die Deine Hausaufgaben und Absenzen kontrollieren. Deine Vorlesungs- besuche und Deine Arbeitsmethoden wirst Du hier selbständig bestimmen müssen. Und dann kommt die Prüfung...

Die Frage: .Kann ich mir vorstellen, in meinem gewählten Studienfach oder Beruf später einmal zu arbeiten?. wirst Du Dir von neuem stellen müssen. Kannst Du sie positiv beantworten, fällt Dir vieles leichter.

- Entscheide Dich nicht für eine Ausbildung, um Deinen Eltern etwas zu beweisen oder um ihnen zu gehorchen. Es geht um Dein Leben.

- Entscheide Dich nicht für eine Ausbildung des späteren Verdienstes wegen. In der heutigen Zeit wechselt die wirtschaftliche Lage schnell, und niemand weiss, welche Umschwünge uns die nächsten zehn Jahre bringen werden.

- Lass Dich nicht von einem Studium abhalten, weil zur Zeit die Chancen auf Arbeit gering sind. Nur in der Arbeit, in der Du Dich wohl fühlst, kannst Du Dich voll entfalten und Entsprechendes leisten.

- Bist Du noch unentschlossen, so gönne Dir ein Freijahr. Das Sprichwort «Kommt Zeit, kommt Rat» ist gar nicht so ver- altet. Auch Albert Schweitzer begann erst im Alter von 30 Jahren mit dem Medizinstudium. Es braucht Mut zum Freijahr, aber noch keiner hat es bereut.